02. März 2021

Liste Corona-Hilfen THINK-Netzwerk Stand 29.01.2020
Liste Corona-Hilfen THINK-Netzwerk Stand 29.01.2020
Liste Corona-Hilfen THINK-Netzwerk Stand 29.01.2020

16. Dezember 2020

ACHTUNG!

Liebe Eltern,

in diesem Jahr läuft der Hortbetrieb regulär nach Schulende bzw. im Ferienbetrieb, mit der Bitte an Sie zu prüfen, wer eine andere Betreuungsform für sein Kind hat, diese auch zu nutzen, um die Kontakte und somit auch die Ansteckungsgefahr so weit wie möglich zu reduzieren.

Ab dem 04. Januar 2021 bis zum 10.Januar 2021 ist der Hortbetrieb untersagt!

Es wird für Eltern die in kritischen systemrelevanten Berufen arbeiten und bis zum Jahresende einen Antrag beim Amt für Jugend und Soziales in Frankfurt (Oder) gestellt haben, eine Notbetreuung durch uns abgesichert. (Jahrgangsstufen 1-4!!).

Die Anträge sind online beim Amt für Jugend und soziales abrufbar.

Ab dem 04. Januar dürfen ausschließlich Kinder mit der Notbetreuungsbescheinigung betreut werden!!!

 

14. Dezember 2020

ACHTUNG!

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport I Heinrich-Mann-Allee 107 I 14473 Potsdam

An die

Eltern sowie

die Träger von Kindertagesstätten im Land Brandenburg

Landesverband für Kindertagespflege

Sozialdezernentinnen und Sozialdezernenten der Landkreise

und kreisfreien Städte des Landes Brandenburg

Landkreistag

Städte- und Gemeindebund

LIGA der freien Wohlfahrtspflege

Landeskitaelternbeirat

Mitglieder des LKJA

 

Liebe Eltern,

liebe Fachkräfte,

sehr geehrte Damen und Herren,

ein ereignisreiches Jahr 2020 neigt sich nun dem Ende zu. Das Jahr war leider häufig geprägt durch ein Pandemiegeschehen, das große Auswirkungen auf alle

Lebensbereiche hat. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei Ihnen noch einmal herzlich für Ihr Engagement in diesen schwierigen Zeiten der pandemiebedingten

Einschränkungen bedanken. Wie Sie wahrscheinlich bereits der Medienberichterstattung entnehmen konnten, hat sich das Infektionsgeschehen zum Ende des Jahres nicht

signifikant verringert. Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben sich daher mit der Bundeskanzlerin

darauf verständigt, dass auch im Bereich Kindertagesbetreuung weitere Einschränkungen erforderlich sein werden, um den aktuellen Entwicklungen zu

begegnen. Gemäß den getroffenen Absprachen wird zeitnah die Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg an die neuen Umstände angepasst werden.

Die Krippen, Kindergärten und weiteren Angebote der Kindertagesbetreuung bleiben offen.

Mit Blick auf die steigenden Inzidenzzahlen bitte ich aber alle Eltern, bereits ab Montag den 14. Dezember 2020 möglichst ihre Kinder zu Hause zu lassen und

nicht ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch zu nehmen, wenn es nicht zwingend notwendig ist.

Ich danke Ihnen allen für Ihr Verständnis und ich wünsche Ihnen die Kraft, die vor uns liegenden Wochen genauso gut zu bewältigen, wie es Ihnen seit Beginn der

Pandemie im Jahr 2020 gelungen ist.

Ich wünsche Ihnen frohe und besinnliche Feiertage.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Britta Ernst

 

10. Dezember 2020

ACHTUNG!

Liebe Eltern,

auf Grundlage der aktuellen Allgemeinverfügung des Oberbürgermeisters, gilt in unserer Einrichtung, ab sofort bis zum 21.12.20, die Maskenpflicht dauerhaft in allen Räumen für Kinder und Personal

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

13. August 2020

ACHTUNG!

Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Situation, dürfen alle Eltern nur mit Termin die Einrichtung betreten!!

Ihre Kinder geben Sie bitte alle am Tor der Einrichtung ab und holen Sie auch von dort wieder ab. Sie können uns jederzeit unter der Tel.: 0335 50096911 erreichen um sich bei uns anzumelden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

10. August 2020

Ergänzende aktualisierte Hinweise zu den Empfehlungen:

Infektions- und Arbeitsschutz in Kindertageseinrichtungen und Schulen in Brandenburg im Zusammenhang mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2/COVID-19 (Ergänzung zum Hygieneplan gemäß § 36 i. V. m. § 33 Infektionsschutzgesetz)

 

1. Kinder und Jugendliche mit akuter respiratorischer Symptomatik (ARE)

 

Grundsätzlich gilt, dass erkrankte Kinder in einer Kita u/o einem Hort nicht betreut werden sollen. Ebenso sollen erkrankte Schülerinnen und Schüler nicht am Unterricht teilnehmen. Bei COVID-19 typischen Krankheitszeichen (Trockener Husten, Fieber ≥ 38,5°C, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Halsschmerzen u.a.) müssen betroffene Personen der Kita bzw. der Schule fernbleiben. Die Eltern sollten einen Arzt konsultieren, der über die Indikation zu einem COVID-19 Test entscheidet.

 

Darüber hinaus sollten Eltern einen Arzt befragen ggf. nach Terminvereinbarung aufsuchen, wenn es einen begründeten Verdacht gibt, dass das Kind an Covid-19 erkrankt sein könnte z.B. weil ein Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Personen bestand oder das Kind bzw. der Jugendliche sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat.

 

Bei nachgewiesener COVID-19 Erkrankung und leichtem Verlauf ist eine Wiederzulassung nach 14 Tagen häuslicher Isolation und mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit ohne zusätzliches ärztliches Attest möglich.

 

Von den COVID-19 verdächtigen Infektionen und den fieberhaften akuten Atemwegsinfektionen sind die einfachen Erkältungskrankheiten, verbunden mit einem Schnupfen oder leichtem Husten (d.h. keine pfeifende Atmung, keine Atemnot, bzw. Atembehinderung bzw. andere Auffälligkeiten bei der Atmung) ohne Fieber oder anderen der o.g. Symptome zu unterscheiden. In diesen Fällen kann das Kind die Kita bzw. die Schule besuchen und am Unterricht teilnehmen. Bei Zunahme der Beschwerden mit Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes oder zusätzlichem Auftreten von Fieber sollte ggf. ein Arzt konsultiert werden.

 

Für alle Konstellationen gilt, dass für den Wiederbesuch der Kita oder Schule die Vorlage eines ärztlichen Attestes (z.B. sog. „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ oder Nachweis eines negativen COVID-Tests) nicht erforderlich ist und nicht verlangt werden kann.

 

2. Infektion innerhalb der Familie

 

Ist innerhalb einer Familie eine Covid-19-Infektion festgestellt worden, darf das Kind als Kontaktperson weder die Kita noch die Schule besuchen. Gleiches gilt, wenn das Kind innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu COVID-19 infizierten Personen hatte. Wartet ein in der Häuslichkeit lebendes Familienmitglied auf ein COVID-19 Testergebnis, weil ein Kontakt zu einer COVID-19 infizierten Person bestanden hat, kann das in dieser Häuslichkeit lebende Kind ebenfalls nicht in der Kita betreut werden oder die Schule besuchen.

 

3. Kinder aus Risikogruppen

 

Ist ein Kind aufgrund einer spezifischen Vorerkrankung besonders stark durch eine mögliche Covid-19-Erkrankung   gefährdet,    stellt    sich    für    alle    Beteiligten    die    Frage,     welche Voraussetzungen/Schutzmaßnahmen  für  eine  Betreuung    in  der  Kita/Schule    erfüllt  sein müssen. Dies kann nur im Einzelfall und im engen Zusammenwirken zwischen Eltern, der Kita-bzw. der Schulleitung und dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin geklärt werden. Eventuell enthält die ärztliche Bescheinigung bereits Hinweise zu erforderlichen Schutzmaßnahmen für das betroffene Kind

Ab dem 10.08.2020 besteht auch im Hort während der Betreuung der Kinder eine zeitweilige/örtliche Maskenpflicht!

 

Diese Hinweise können nur den aktuellen Kenntnisstand abbilden. Neuere Erkenntnisse zu SARS-CoV-2 einschließlich seiner Epidemiologie und in diesem Rahmen aktualisierte RKI-Empfehlungen sind im weiteren Verlauf der pandemischen Situation von allen Beteiligten zu berücksichtigen.

 

 

 

 

05. August 2020

 

 

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr beginnt und wir freuen uns sehr, dass wir momentan wieder alle Kinder in unserem Kinderhort betreuen können!

Aufgrund der aktuellen, immer noch sehr angespannten Corona – Lage ist diese Betreuung jedoch nur mit einigen Einschränkungen für Sie und Ihre Kinder umzusetzen:

  1. Die Eltern der neuen 1. Klasse können Ihre Kinder gern im Hort beim Ansprechpartner abholen, jedoch denken Sie bitte unbedingt an einen Mund – Nasen – Schutz und desinfizieren Sie sich beim Betreten der Gebäude die Hände, um die anderen Kinder und die Mitarbeiter zu schützen.

 

  1. Alle anderen Eltern werden gebeten, nach wie vor unser Gelände nur in dringenden Fällen und nur mit Mund – Nasen- Schutz zu betreten. Beim Abholen der Kinder können Sie telefonisch mitteilen, dass Sie vor Ort sind, dann werden die Erzieher Ihre Kinder an das Tor schicken, wo Sie sie in Empfang nehmen können. Sollten dringende Dinge oder Fragen zu besprechen sein, können Sie uns gern telefonisch kontaktieren oder ab 10:00 Uhr täglich mit den Erziehern Termine vereinbaren, die dann selbstverständlich auch kurzfristig vergeben werden.

 

  1. Während der Hortbetreuung sind wir angehalten die Kinder nicht zu stark zu mischen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten, um bei einem eventuellen Ausbruch von Covid- 19 nicht die ganze Einrichtung schließen zu müssen. Dies liegt sicher auch in Ihrem Interesse. Das heißt, wir werden die Kinder der beiden Häuser am Nachmittag getrennt voneinander betreuen. Dies schränkt leider auch die offene Hortbetreuung relativ stark ein! Sollten Sie hierzu Fragen haben können Sie Ihren Ansprechpartner gern kontaktieren, diese erklären Ihnen dann gern was das genau für Ihr Kind bedeutet.

 

  1. Wenn Sie Ihr Kind bisher noch nicht in der Hortbetreuung hatten, bekommen Sie in der blauen Pendelmappe Ihres Kindes ein Infoschreiben zum Gesundheitszustand Ihres Kindes und dem Umgang mit Kindern die Symptome der Krankheit zeigen. Dieses Infoschreiben lesen Sie sich bitte aufmerksam durch und schicken es am Folgetag wieder mit in den Hort. Für die Eltern die dieses Schreiben schon unterschrieben haben, gilt nach wie vor, dass Kinder mit Krankheitssymptomen der Krankheit Covid 19 nicht in der Einrichtung betreut werden dürfen. Sollten Krankheitssymptome während der Betreuung auftreten sind die Kinder sofort aus der Einrichtung abzuholen und einem Arzt vorzustellen.

 

  1. Da wir auch in naher Zukunft damit rechnen müssen, dass wir Abläufe an die aktuelle Situation anpassen müssen, schauen Sie bitte täglich in die blauen Pendelmappen Ihrer Kinder, dort werden wir aktuelle Informationen für Sie hinterlegen. Zusätzlich informieren wir Sie ab dem 10.08.2020 auch auf unserer Homepage unter: 

www.kinderwelt-ffo.de/index.php?seite=einrichtungen&unterseite=kita-coole-kiste&subunterseite=coole-kiste-news

über aktuelle Veränderungen.

Liebe Eltern, wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen, trotz der aktuellen Lage, schönen Schulstart in das neue, spannende Schuljahr. Lassen Sie uns gemeinsam die neuen Herausforderungen meistern. Für alle Fragen können Sie uns täglich unter Tel.: 0335 50096911 erreichen.

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK